Home Märchen und Sagen
22.11.2017 - 14:00
Impressum
Mähnengrund Offensen
Lage und Geodaten
Lage des Mähnengrundes

Am Kreisschild Northeim - Richtung Adelebsen

N 51°35.266´
E 009°41.438´
155 m ü. NN

Hundert Meter hinter der Offensener Friedhofskurve steht das Schild der Landkreisgrenze Northeim.

Ab hier beginnt der Landkreis Göttingen.

Am Hang erkennt man zwischen den Bäumen den sogenannten "Mähnengrund".

Dort soll sich angeblich folgendes ereignet haben.

Die Sage vom Mähnengrund
Das Burgfräulein

Das Burgfräulein von Adelebsen soll eine gute Reiterin gewesen sein.

Einst wurde ihr die Aufgabe übertragen, den Waldbesitz der Burg nach Westen hin abzugrenzen.

Sie könne die Grenze so weit vortreiben, so weit ihr Ross sie tragen könne; aber mit der Bedingung, dass das Pferd nicht stolpere und der Reiterin Fuß die Erde nicht berühre.

Plötzlich sahen sich Pferd und Reiterin vor einem Abgrund.

Das Pferd sollte ihn überspringen, fiel aber, und das Ritterfräulein, obgleich es sich krampfhaft in der Mähne des Pferdes festhielt, berührte mit ihrem Fuß den Boden.

Die Grenze war gezogen.

Diese Schlucht - unweit des Offensener Schützenplatzes – heißt seitdem der "Mähnengrund"!